Die letzten Tage in Griechenland…!?

Man kann nichts dagegen machen – die Abschiedsstimmung schleicht sich langsam in unsere Gedanken und Darmwindungen. Trifft man Menschen ist der erste Satz nach „…from Germany“ „we‘re stuck here since January and hope to catch the ferry in the beginning of June“. Dieser Satz soll erstmal die Angst nehmen – denn Touristen, zumal aus Deutschland, sind erstmal potentielle Virenträger – und dann ein bisschen Mitleid machen (omg, …far from home). Aber eigentlich trifft er, der Satz, so gar nicht unsere Gefühlslage. Klar, irgendwie hoffen wir schon, dass die Fähren wieder Passagiere mitnehmen – aber andererseits würden wir hier paradiesische Zustände verlassen, mit ungewissen Zielen: wie wird die Stimmung in Italien sein – ein erster Check auf park4night zeigt schon – so einfach wie hier wird es nicht ein ruhiges Plätzchen mit Privatstrand zu finden. Und wie geht es dann weiter – nach unserem letzten Monat steht unweigerlich das Ende unserer Auszeit bevor.

Da wir den heutigen Tag nach kurzer Autofahrt und einigen schnellen Spotchecks vollständig in einer einsamen Bucht mit Sonnenbaden verbringen, beginne ich mir langsam Gedanken zu machen (also erst nach Wellen gucken, lesen, dösen und Füße kühlen). Festhalten lassen sich die Gedanken nicht, ich drehe mich im Kreis. Entschlossen greife ich nach Papier und Kuli und mache eine Liste – so geht man die Dinge an: strukturiert und dokumentiert! Was kann ich / was nicht, Was will ich / was nicht?

Mmmh ….ok nach kurzer Zeit ist eine Hälfte des Blattes voll, aber weiter bin ich nicht … naja, was soll’s, ist ja auch noch ein bisschen Zeit. Außerdem kommt’s eh anders als man denkt.

Viele Grüße von wunderbaren Orten und klar, wir wissen doch, dass auch einiges zu Hause auf uns wartet, was uns den Wiedereinstieg leicht(er) machen wird…. IHR!

Schöner Ort
Langer Berg
Breiter Weg
Guter Stellplatz (Ex-Polizist + Frau + Hund passen auf Karlchen auf, während wir biken. Viele Camper machen irgendwie noch weniger als wir …. , aber sie haben auch mehr Zeit).
Nachdem wir jetzt lange keine Fundstücke mehr hatten – haben wir endlich mal wieder was entdeckt: na, wenn das kein Glück bringt. Die Nazar-Amulette halten den bösen Blick ab!
Privatbucht
Niemand da
Nur wir (Suchbild)
Die Wolken bleiben am Berg – die Sonne scheint
Auch zum Abendessen
Sonnenstand kurz vor 20:00h

4 Antworten auf “Die letzten Tage in Griechenland…!?”

  1. Eine Idee zum Geldverdienen nach eurer Auszeit wäre ein Fotokalender oder MTB-Reiseführer! 😉 hier sind jedenfalls mal wieder tolle Bilder dabei

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.